Zweck des Vereins ist die ideelle Unterstützung und Förderung des 'Kino Toni' in Berlin-Weißensee. Er will ein Bindeglied zwischen dem 'Kino Toni' und der Öffentlichkeit sein sowie die Zusammenarbeit des 'Kino Toni' mit der Bevölkerung (im Bezirk Pankow und auch darüber hinaus), mit dem Berliner Film- und Fernsehverband e.V., dem Filmverband Brandenburg e.V. und auch dem Landesverband Berlin/Brandenburg des Bundesverbandes Deutscher Filmautoren (BDFA) e.V. sowie anderer Organisationen pflegen.

Webseite 

Werden Sie Mitglied im Verein! Jahresbeitrag nur 30,00 EUR. Damit unterstützen Sie nicht nur den Verein, sondern auch unser Kino Toni.
Aufnahmeantrag unter Download herunterladen und per Mail senden an freunde.kinotoni@googlemail.com. Danke


Die Kampagne Fortsetzung Folgt! ist beendet. Vielen Dank an alle Spendenden.

Sie können das Kino Toni weiterhin unterstützen:
Diese Spenden werden für Sonderveranstaltungen, welche der Verein organisiert, genutzt und kommen ausschliesslich dem Kino Toni zugute.
Bei < 300,00 EUR genügt der Einzahlungsbeleg, bei Spenden > 300,00 EUR erhalten Sie eine Spendenbescheinigung.

Bei Spenden über 300,00 EUR bitte unbedingt die Anschrift mit angeben.

IBAN: DE 40 100 500 000 1906 357 62
BIC: BELADEBEXXX
Kontoinhaber: Verein der Freunde des `Kino Toni` e.V.
Betreff: Spende Sonderveranstaltungen

Vielen Dank an alle Spender.
Bleiben Sie alle gesund!

Rainer Hässelbarth

 

Kinoprogrammpreis Berlin-Brandenburg 202115.04.2021 

Berlin/Potsdam – Der Kinoprogrammpreis Berlin-Brandenburg honoriert in diesem Ausnahmejahr das unglaubliche Durchhaltevermögen, das unermüdliche Engagement und die immense Kreativität, die die Kinomacher:innen bewiesen haben, um durch die schwere Zeit der Lockdowns zu kommen.

Mit einer virtuellen Kinoprogrammpreis-Verleihung, moderiert von Kino King Knut Elstermann, bedanken sich MBB-Geschäftsführerin Kirsten Niehuus und MBB-Kinobeauftragter Christian Berg bei den Kinomacher:innen in Stadt und Land. Als Special Guests und Kinopat:innen mit dabei: Regisseurin Julia von Heinz, deren MBB-geförderter Film "Und morgen die ganze Welt" als einer der letzten Filme vor dem Corona-Shutdown in den Kinos startete, und Regisseur/Schauspieler Daniel Brühl, der mit seinem MBB-geförderten Regiedebüt "Nebenan" im Wettbewerb der diesjährigen Berlinale Weltpremiere feierte.

Das Medienboard stellt erneut die Rekordsumme aus dem Vorjahr von fast 1,5 Mio. Euro für den Kinoprogrammpreis bereit. Insgesamt 96 Kinos aus Berlin und Brandenburg erhalten eine Sofortprämie von 5.000 Euro. Die 51 Kinoprogrammpreis-Gewinner:innen aus 2020 bekommen noch einmal die gleiche Prämie wie im letzten Jahr in Höhe von 5.000 bis 35.000 Euro. Da eine Jahresprogrammierung im Corona-Jahr nicht möglich war, orientiert MBB sich am Programm 2019.

KINOPROGRAMMPREIS BERLIN-BRANDENBURG

Prämien à 20.000 Euro
Kino Toni (Geschäftsführer: Iris Praefke und Wulf Sörgel)
Kino Toni, Antonplatz 1, 13086 Berlin

Prämien à 25.000 Euro
Kino Central (Geschäftsführer: Iris Praefke und Wulf Sörgel)
Kino Central, Rosenthaler Strasse 39, 10178 Berlin

Prämien à 35.000 Euro
Moviemento (Geschäftsführer: Iris Praefke und Wulf Sörgel)
Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin